Spenden

 

Juni 2019

    
 

Spende für das Spielmobil

Dank einer großzügigen Sachspende von Famila Tarp gibt es nun noch mehr Spielspaß beim Tarper Spielmobil.  „Wir durften einen ganzen Kofferraum voll Spielsachen aussuchen“, freut sich Astrid Franke, Mitglied im Arbeitskreis Spielmobil des BiCa. „ Das Angebot ist in Tarp so wichtig, weil wir unterschiedliche Kinder und Eltern erreichen und somit neue Netzwerke und Freundschaften entstehen.  Zudem macht das gemeinsame freie Spielen den Kindern viel Spaß!“

Dank der Spende können nun die vielen Besucher noch mehr erleben So wird es weiterhin an verschiedenen Stellen Stockbrot geben, Seifenblasen und Edelsteine finden im Sand, sind auf jeden Spielplatz fest eingeplant. Je nach Wetterlage gibt es auch Wasserspiele und vieles mehr. 


Bis Ende September ist das Spielmobil auf den Tarper Spielplätzen unterwegs. Sei dabei und hab Spaß jeden Mittwoch von 15:30 – 17:30 Uhr. 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 

„Schon länger beobachte ich die Aktivitäten im BildungsCampus Tarp (BiCA) mit großem Interesse. Nun ergibt sich dich Möglichkeit aktiv zu unterstützen und das habe wirklich gerne gemacht!“ mit diesen Worten überreicht Holger Helmholz, Eigentümer der Uhlenapotheke Tarp, eine große Kiste mit Kühlpacks,  einen Erste Hilfe Koffer und einer kleinen Erste Hilfe Tasche für unterwegs an Judith Detlefsen, Koordinatorin des BiCa.

„DANKE, das ist eine tolle Hilfe“ so Judith Detlefsen. Gerade jetzt, wo das Spielmobil in die Sommersaison startet, ist es wichtig gut vorbereitet zu sein, für den Fall, dass mal was passiert. Die Aktivitäten im BiCa nehmen immer mehr zu und werden auch gut angenommen. „Wir sind jetzt gut gerüstet für weitere Kindergartenlauftage, Kindertheater des Monats, Ausflüge und vieles mehr. „ freut sich Judith Detlefsen.

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 

BildungsCampus Tarp e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

 

Tarp, 27. Juni 2019 – Der BildungsCampus Tarp e.V. erhielt für sein bemerkenswertes Engagement für Kinder eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Der Verein fördert unter anderem die individuelle Bildung und Entwicklung von Vorschulkindern und Grundschülern und möchte insbesondere gewaltbereitem Verhalten vorbeugen.

Getreu dem Motto „Weil Bildung Spaß macht“ setzt sich der Verein für eine gute Bildungsbiographie für Kinder und Jugendliche, unabhängig der sozialen Herkunft ein. Dies passiert durch eine gute Vernetzung vor Ort und gemeinsamen individuellen  Bildungsprogrammen, die für alle zugänglich sind.  Seit vergangenem Jahr wird das Projekt „Faustlos“, welches die sozialen und emotionalen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen stärken soll, von den sechs Kindergärten innerhalb des BildungsCampus durchgeführt. Die Kinder lernen hier den Umgang mit dem eigenem Ärger und ihrer Wut und werden in den Bereichen Empathie und Impulskontrolle geschult. Ziel ist es, gewaltbereites Verhalten vorzubeugen.

„Die Kinder sollen durch die Präventionsschulungen schon früh lernen mit mit Ihren Gefühlen  umzugehen, sodass  sie schon als junge Kinder gewaltfreie Lösungskonzepte erlernen.“, betonte Judith Detlefsen, Koordinatorin des BildungsCampus Tarp e.V. Das Projekt „Faustlos“ wurde bereits erfolgreich durch ortsansässige Kindergärten durchgeführt. Mit Hilfe der Förderung der Town & Country Stiftung soll die Umsetzung solcher Lerneinheiten in Zukunft auch an den Grundschulen ermöglicht werden.

Faustlos in der Alexander-Behm-Schule und Trene Skolen Tarp.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des BildungsCampus Tarp e.V.: „Die Unterstützung des Vereins verhilft Kindern zu besseren Bildungsmöglichkeiten und Zukunftschancen“, sagte Jens Thomas, Botschafter der Town & Country Stiftung.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

 _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 
Mai 2019
 
 
März 2019
 
______________________________________________________________________________________________________
Oktober 2018
 
 
 
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 

 “Danke für so viel Fleiß”, so lobte Bürgermeister Peter Hopfstock die Damen. Er war zur Spendenübergabe der „Lustigen Handarbeitsrunde“, einer Gruppe von 16 Damen aus dem Landfrauenverein Jerrishoe-Tarp gekommen. 1 500 Euro hatten die nicht nur lustigen sondern auch fleißigen Mitglieder dieser Gruppe zusammen gestrickt, gehäkelt und anders gehandarbeitet. Alles war bei drei Veranstaltungen verkauft worden. Nun freuen sich die Bücherei Tarp, der Bildungscampus und das Jugendfreizeitheim Fritz über je 500 Euro als Spende.

Die Vorsitzende der Landfrauen Barbara Illias-Göbel freute sich über die aktiven Handarbeitsdamen. „Es ist euer Hobby, ihr trefft euch und habt eine schöne Zusammenkunft, betreibt etwas gemeinsam“, sagte sie. Für die Bücherei nahm die Leiterin Frauke Nobereit das Geld. „Schön, dass ihr an die Bücherei gedacht habt“, sagte sie. Das Geld soll für gemütliche Sitzgelegenheiten und weitere Hörbücher ausgegeben werden. Für den Bildungscampus nahm Judith Detlefsen das Geld in Empfang. Hiermit sollen Kindergartenleitungsgruppen Geld bekommen. Weiter: „Wir wollen, dass alle Einschulkinder schwimmen können“, so Detlefsen. Darum sollen Schwimmkurse bezuschusst werden. Für das Fritz kam zum wiederholten Mal der Leiter Gerd Bohrmann-Erichsen in den Zuschussgenuss. Auch dort soll es für passende Sitzgelegenheiten ausgegeben werden. Hier könnten dann die Kinder und Jugendlichen sitzen, reden, es einfach gemütlich haben.

 

Foto: Die „Lustigen Handarbeitsfrauen“ des Landfrauenvereins Jerrishoe-Tarp sowie die mit Spenden bedachten.

______________________________________________________________________________________
März 2018
 
2.000 € für das Projekt "Faustlos" für alle Kindergärten in Tarp !
 

 

Die IG Tarp bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten

Die Interessengemeinschaft Tarp, Veranstalter des Tarper Weihnachtsmarktes, hatte Vertreter von Vereinen und Institutionen ins Bürgerhaus eingeladen, um den Erlös aus der Tombola mit über 1000 Preisen, Verkauf von Kaffee und Kuchen und den Kutschfahrten als Spende zu übergeben. Insgesamt war ein Überschuss von 4250.- Euro erzielt worden. Wie in jedem Jahr wurde Wert darauf gelegt, dass die Spenden den Kindern und Jugendlichen von Tarp zugute kommen.

Für ein Koorperationsprojekt -Autorenlesung für Kinder und Jugendliche- der Bücherei Tarp mit dem Jugendfreizeitheim „Fritz“ gab es 600.- Euro. An den ADS Kindergarten in der Wanderuperstraße wurde ein Betrag von 1400.- Euro für die Anschaffung eines „ Kinderbusses“ gespendet. Für das Projekt „ Lernen an anderen Orten“ wurden 1500.- Euro für die Anschaffung von vier Kanus den Treeneskolen bereit gestellt. Die Bücherei Tarp bekam zudem den Betrag von 150.- Euro für „Toni Boxen“. Der beachtliche Erlös von 600.- Euro aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen geht auch in diesem Jahr an den Schulförderverein der Alexander-Behm-Schule. Bereits im Vorfeld war der Erlös aus der Betreuung des Karussells an „Willkommen in Tarp“ und der für die Quadbahn an die Schülervetretung der ABS übergeben worden. Insgesamt nochmals 400.- Euro.

In diesem Jahr hatte die IG Tarp Vereine dazu aufgefordert, Projekte einzureichen, die entweder für oder mit Kindern zu tun haben, gemeinsame Projekte mehrerer Vereine sind oder die Sozialschwachen in Tarp stärken. Fast alle Anträge konnten dank einer Aufstockung durch die IG Tarp  gewährt werden Die Gesamtsumme von 10.400.- Euro war durch Spendensammeln und Engagement der Mitglieder der IG Tarp zusammen gekommen. Die Vorsitzende der IG Tarp,Judith Detlefsen, dankte diesen engagierten Menschen ausdrücklich für ihren Einsatz. Für die Neuanschaffungen im Rahmen des Ferienleseclubs bekam der Verein Freunde und Förderer der Bücherei Tarp e.V. 600.- Euro. Die Summe von 2000.- Euro bekam die Trene Skolen für eine neue Musikanlage. Die Turnzwerge des TSV Tarp bekommen 300.-Euro für eine neue Rutsche inkl. Klettermodul. Ein Zuschuss von 2600.- Euro wurde dem dänischen Kindergarten für die Anschaffung eines Kinderbusses mit Motor gewährt. Hier fehlt noch die Summe von 2000.- Euro. Die Geccos, Cheerleader des TSV Tarp, bekommen 300.- Euro für neue Pompons. 1200.- Euro wurde dem TSV Tarp für eine neue Musikanlage gewährt. Die Trainerausbildung Jugend vom 1.FC Tarp-Oeversee wird mit 14oo.- Euro unterstützt. Für ein gemeinsames Gewaltpräventionsprojekt aller Tarper Kindergärten bekommt der Bildungscampus Tarpe.V. 2000.- Euro.

  

 

______________________________________________________________________________________
Dezember 2017
 
So viel Engagement soll belohnt werden!
 
VR Bank übergibt 5.000,- Euro Spende an BILDUNGSCAMPUS TARP
 
Sparen, helfen und gewinnen. So das Motto des Gewinnsparens der VR Bank Flensburg-Schleswig. Kauft man ein Gewinnsparlos, so fließt ein Teil des Einsatzes in Form von Spenden zurück in die Region. Davon profitieren vor allem gemeinnützige Projekte. Diesmal freute sich der BILDUNGSCAMPUS TARP (BiCa) über eine Spende in Höhe von 5.000,- Euro.
Herrn Peter Hopfstock, 1. Vorsitzender des BiCa und der Koordinatorin Judith Detlefsen, verschlug es bei der Spendenübergabe beinahe die Sprache. „Mit dieser großzügigen Spende ist es uns nun möglich,  weitere Projekte in Tarp anzustoßen.“, bedankte sich Peter Hopfstock im Namen seines gesamten Teams. Der BiCa Tarp wird auf der nächsten Mitgliederversammlung gemeinsam mit allen Bildungseinrichtungen genau überlegen, wie diese Mittel am besten eingesetzt werden können. Ein großes Ziel des BiCa ist es, den Zahlen des Sozialberichtes des Kreises entgegenzuwirken.
Das Engagement der Einrichtung muss belohnt werden, ist sich Robert Fischer (VR Bank Filialleiter in Tarp) sicher und würdigt im Namen seiner Filiale nochmal ausdrücklich die Arbeit: "Bildung ist eines der wertvollsten Güter unserer Gesellschaft. Wenn eine Einrichtung wie der BILDUNGSCAMPUS TARP versucht das vorhandene Bildungsangebot clever zu vernetzen und dabei Menschen für Bildungsangebote begeistert, ist das für unsere Region ein echter Mehrwert!“, so Fischer 
Auf dem Bild von links nach rechts Judith Detlefsen (Koordinatorin BiCa Tarp), Peter Hopfstock (1. Vorsitzender BiCa Tarp) Robert Fischer (Filialleiter 
 
 
Auf dem Bild von links nach rechts Judith Detlefsen (Koordinatorin BiCa Tarp), Peter Hopfstock (1. Vorsitzender BiCa Tarp) Robert Fischer (Filialleiter)